Nettokaltmiete in Potsdam – aktuell

Der Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. hat  in seinem “Marktmonitor 2012″ die Quadratmeterpreise für Neuvermietungen im Jahre 2012 veröffentlicht. Im Land Brandenburg hatte Wildau die höchsten Nettokaltmieten für Neuvermietungen (6,34 €/m²), gefolgt von Teltow (6,01 €/m²). Potsdam steht mit Werder erst an 3. Stelle mit einem durchschnittlichen Neuvermietungspreis von 5,66 €/m².

Bei der Entwicklung der durchschnittlichen Bestandsmieten – also der im Jahr 2012 bereits bestehenden Mietverhältnisse – lag Potsdam hinter Teltow (5,62 €/m²), Wildau (5,39 €/m²) und Falkensee (5,34 €/m²) mit 5,17 €/m² erst an vierter Stelle. Dafür waren die Schwankungen bei den Nettokaltmieten in Potsdam auch am höchsten, die niedrigste Miete lag bei 3,70 €/m², die höchste bei 7,93 €/m².

Grundlage für die Erhebung waren Daten der Nettokaltmieten von 360 kommunaler, landeseigener, genossenschaftlicher, privater oder kirchlicher Wohnungsunternehmen.

Quelle:

Verband Berlin-Brandenburgischer
Wohnungsunternehmen e.V. (BBU)
Lentzeallee 107, 14195 Berlin
info@bbu.de

www.bbu.de